Neue Gruppe ab Februar: (Queer)Feministische Müttergruppe

Das erste Treffen findet online am 03. Februar um 17:30 Uhr über Zoom statt. Für den Zoomlink bitte eine Mail an fz@frauenzentrum-mainz.de schreiben!

Im Leben mit kleinen Menschen begegnen uns häufig stereotype Rollen und Rollenbilder: Rosa ist Mädchen* vorbehalten, in der Krabbelgruppe treffen sich nur Mütter, sie sind es in heterosexuellen Beziehungen auch, die länger Elternzeit nehmen als die Väter und den Löwinnenanteil von Care Arbeit und Mental Load tragen.


Lesbische und queere Mütter müssen zudem in heteronormativen Strukturen um ihre Rolle und die Anerkennung kämpfen und sind anders, aber nicht weniger mit sexistischen Machtstrukturen konfrontiert. Viele Mütter, insbesondere alleinerziehende, erleben all diese  Anforderungen an Eltern- bzw. Muttersein als Herausforderung.

Weiterlesen

HerzensKlänge und SeelenTanz

Aufgrund der aktuellen Lage fällt der Singkreis auf unbestimmte Zeit aus!

Gemeinsam Singen und Tanzen
Kommende Termine, jeweils dienstags: 17.03 | 07.04. | 21.04. | 05.05. | 19.05. | 02.06. | 16.06.
jeweils um
18:00 – 19:30 Uhr
Was ist es, was mich beim Singen – und beim Tanzen – so berührt und wofür ich mich auf den Weg mache?

Der Moment, in dem Magie entsteht durch unsere Lieder, Töne, Klänge, Tänze und unser Begegnen in diesem Raum – im Hier und Jetzt. Weiterlesen

Selbsthilfegruppen für Frauen mit Essstörungen

Sie interessieren sich für eine Selbsthilfegruppe für Frauen mit Essstörungen ob Anorexie, Bulimie oder Binge eating Disoder. Das Frauenzentrum bietet in unregelmäßigen Abständen Gruppen an. Außerdem unterstützen wir Frauen dabei selbst eine Gruppe zu Gründen und aufzubauen.
Weitere Infos erhalten Sie unter:
fz@frauenzentrum-mainz.de
oder telefonisch unter 06131-221263

Gesprächskreis für vergewaltigte Frauen

Der Gesprächskreis für vergewaltigte Frauen

  • ist ein regelmäßiges Angebot des Notrufs,
  • wird von zwei Notruf-Mitarbeiterinnen begleitet,
  • bietet betroffenen Frauen die Möglichkeit, sich über ihre spezielle Situation auszutauschen und mit anderen Frauen ins Gespräch zu kommen.

Das gemeinsame Bearbeiten der Gewalterfahrung kann helfen, die Isolation und das Schweigen zu überwinden und neues Selbstvertrauen zu gewinnen. Es besteht die Möglichkeit, sich danach weiterhin als Gruppe in den Räumen des Frauenzentrums zu treffen. Termin im Notruf erfragen.