Über uns

Das Frauenzentrum Mainz

“Frauenrecht ist nicht nur ein abstrakter Begriff; es ist vor allem eine persönliche Sache. Es geht dabei nicht nur um “uns”; sondern ebenso um mich und um dich.”Toni Morrison, amerikanische Schriftstellerin, 1979

Toni Morrison, amerikanische Schriftstellerin, 1979

Frauenpolitische Arbeit ist immer noch unerlässlich, um das Ziel der Gleichberechtigung aller Geschlechter zu erreichen.
Das Frauenzentrum ist ein Beratungs-, Bildungs- und Kulturzentrum für Frauen. Es ist ein Ort für cis und trans Frauen verschiedener Herkunft und jeder Generation, für Frauen in unterschiedlicher physischer und psychischer Verfassung, mit und ohne Behinderung, für Frauen unabhängig ihrer sexuellen Orientierung, Bildung, Krankheits- oder Suchtproblematik.
Seit Gründung des Frauenzentrums vor fast 50 Jahren ist ein vielfältiges und umfassendes Angebot und eine Anlaufstelle für Frauen entstanden, das immer wieder auf bestehende gesellschaftliche Veränderungen reagiert.

Was wir tun und warum
Frauen durch Beratungs-, Bildungs-, Kulturangebote informieren und stärken
• Frauen unterschiedliche Identitätsmöglichkeiten aufzeigen
Räume für Frauen, Lesben, Projekte, offene Treffs und Gruppen bieten
• Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerkarbeit, um ein Bewusstsein für Frauen- bzw. Geschlechterfragen in der Gesellschaft zu schaffen.

Ziel des Vereins ist es, patricharchale und strukturelle Gewalt abzubauen, klassische, normierte Geschlechterrollen und die Machtungleichheit aufzulösen.
Feminismus, Autonomie, Basisdemokratie, Parteilichkeit für Frauen und Hilfe zur Selbsthilfe liegen als Grundsätze der gesamten Arbeit des Vereins zugrunde.
Geleitet wird das Frauenzentrum von dem ehrenamtlichen Vorstand und zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen.
Als gemeinnütziger Verein finanziert sich das Frauenzentrum aus einem Zuschuss der Stadt Mainz, Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Bußgeldern, Projektfördergeldern sowie finanzieller Unterstützung des Fördervereins.