Öffentlich verschwiegen…

 Zur Diskriminierung lesbischer Frauen in Rheinland-Pfalz 1947 bis 1973
Vortrag und Diskussion mit: Dr. Kirsten Plötz (Hannover)
Ende 2012 fasste der rheinland-pfälzische Landtag den Beschluss zur Aufarbeitung der Verfolgungs- und Diskriminierungsgeschichte homosexueller Menschen in Rheinland-Pfalz. Im Januar 2017 wurde der in Auftrag gegebene Forschungsbericht veröffentlicht.
Die Arbeit zur Erforschung der Diskriminierung lesbischer Frauen zwischen 1947 und 1973 übernahm die Historikerin Dr. Kirsten Plötz aus Hannover. Denn, auch wenn lesbische Frauen nicht wie schwule Männer unter den Paragrafen 175 des Strafgesetzbuches fielen und keine direkte strafrechtliche Verfolgung drohte, waren sie keineswegs vor Diskriminierung und Angriffen gefeit.

Weiterlesen