Das interessiert nicht?

Grundlagenworkshop zu Finanzen aus weiblicher Perspektive

Sich nachhaltig Gedanken über finanzielle Vorsorgemöglichkeiten zumachen kann anstrengend, frustrierend und verunsichernd sein – geradefür Frauen, denn Gender Pay Gap, Teilzeitjobs, Wiedereinstieg, Ehegattensplitting betreffen vor allem Frauen und führen schneller in die Altersarmut.

Der Spruch „Geld ist Männersache“ hat sich in den Köpfen vieler Frauen festgeschrieben. Das führt allzu oft dazu, dass Frauen die Verantwortung für ihre finanzielle Absicherung anderenüberlassen und dadurch einen Teil ihrer Unabhängigkeit aufgeben. Fragen nach der finanziellen Absicherung im Alter oder nach einer Scheidung werden oft ausgeblendet oder auf später verschoben, dabei sollte niemand die eigenen finanziellen Bedürfnisse so gut kennen wie sie selbst.

In diesem Workshop richtet sich der Blick genau auf diese Fragen und es werden Möglichkeiten finanzieller Unabhängigkeit für Frauen vorgestellt und erarbeitet, um Handlungsmöglichkeiten für eine finanziell gesicherte Zukunft kennenzulernen. Verantwortung für die eigenen Finanzen zu übernehmenden bedeutet Handlungsfähigkeit, Selbstvertrauen und die Chance, der Altersarmut aus dem Weg zugehen.

Referentin:  Elisabeth Kolz, Geschäftsführerin E.U.L.E. e.V., Anja Müller
Termin:          21.05.2019 | 18 Uhr
Ort:                 Frauenzentrum Mainz e.V. |
Kaiserstraße 59 – 61 | 55116 Mainz

Eine Kooperationsveranstaltung des Frauenzentrums Mainz e.V mit der Wohlstandsgenossenschaft BerufsErfolg & AltersReichtum eG

Anmeldung unter: Tel.: 06131 221263 | Mail: fz@frauenzentrum-mainz.de